Team Jentsch verpasst in China Finale knapp
vom 19.12.2016
Beim Qinghai China Women's International im chinesischen Xining ist das Team um Skip Daniela Jentsch bis ins Halbfinale vorgestoßen, war dann dort aber den späteren Turniersiegerinnen aus Kanada knapp unterlegen.

Dabei ließ es sich in der Vorrunde des Turniers ausgesprochen gut an. Die ersten vier Spiele der Gruppenphase wurden alle gewonnen. Das finnische Team Kauste wurde zum Auftakt mit 12:3 in nur sieben Ends praktisch abgefertigt. Gegen die EM-Vierten aus Tschechien, das Team Kubeskova, musste die Entscheidung im Extra-End fallen, doch dort hatten die DCV-Curlerinnen die Nase vorn und gewannen letztlich mit 6:5. Mit viel Selbstvertrauen konnte anschließend auch das kanadische Team um Skip Corryn Brown mit 8:5 besiegt werden, und auch gegen das chinesische Topteam um Routinier Wang Bingyu gab es am Ende mit 6:5 einen knappen Sieg.

Es folgten zwei knappe Niederlagen gegen die US-Girls um Skip Nina Roth (5:6) und das schottische Team Fleming (3:4). Am Ende der Hauptrunde wurde allerdings mit einem 10:1-Kantersieg gegen das Schweizer Team Witschonke Tabellenrang drei (hinter den USA und Kanada) und damit das Halbfinal-Ticket gebucht.

Dort ging es dann erneut gegen das kanadische Team. Hier hielt das deutsche Team in der ersten Spielhälfte gut mit, hatte dann allerdings nichts mehr zuzusetzen und unterlag am Ende den späteren Turniersiegerinnen verdient mit 5:8.
TERMINE
2017
06. Oktober
World Mixed Championship
in Champéry (SUI)
17. November
European Curling Championships
in St. Gallen (SUI)
09. Februar
Olympische Winterspiele 2018
in PyeongChang (KOR)
www.curlingticket.de